Magdeburg l Alle Anzeichen sprechen für einen gewaltigen Rahmen für das Geburtstagsspiel des 1. FC Magdeburg gegen die zweite Mannschaft von Mainz am 19. Dezember. Bis Redaktionsschluss am Freitagabend wurden bereits 15.500 Karten für das letzte Spiel in der MDCC-Arena in diesem Jahr verkauft.

An diesem Tag feiert der 1. FCM auch seinen 50. Geburtstag. Um das komplette Stadion in ein blau-weißes Fahnen-Meer zu verwandeln, wird auch die Südtribüne in der Arena für Heimfans geöffnet. „Zuletzt war das gegen Energie Cottbus und Borussia Dortmund der Fall“, sagt FCM-Geschäftsstellenleiter Mat­thias Kahl. Ziel sind mindestens 20.000 Zuschauer.

Hoffen auf Sieg zum Geburtstag

Zum Jubiläumsspiel bietet der Verein für Unternehmen oder Privatpersonen derzeit auch spezielle Kartenpakete zu Sonderkonditionen zur Weitergabe an gemeinnützige Einrichtungen, hilfsbedürftige Familien und Kinder an. Den Anfang machte das Reisebüro Cactus gestern mit 50 Eintrittskarten an die Kindervilla des Jugendwerkes Rolandmühle in Burg. Auch der Ultra-Block – die treuesten Fans des Vereins – ruft seit Tagen zum Stadionbesuch auf. „Also schnappt euch Frau, Mann, Mutti, Papi, Omi, Opi, Freunde“, heißt es in einer von Block U verbreiteten Mitteilung. Mit Spannung wird erwartet, was für eine Choreografie sich die Fans auf der Nordtribüne für das Spiel haben einfallen lassen.

Auch die Spieler können es kaum erwarten. Stürmer Nicolas Hebisch sagte: „Für die Mannschaft und mich hat das Jubiläumsspiel schon eine besondere Brisanz. Alleine schon, weil mehr Zuschauer als sonst kommen werden. Wir werden uns am 19. Dezember noch mehr anstrengen als sonst, damit wir auch einen Sieg feiern können. Eine Jubiläumsfeier mit Niederlage – das macht nicht so viel Spaß.“ Verteidiger Nils Butzen: „Ich bin sicher, dass die Fans für eine tolle Atmosphäre sorgen werden.“

Am 22. Dezember wird der FCM-Geburtstag dann auf einer Party im Alten Theater gefeiert.