Magdeburg l  Für die Helfer war es ein erfolgreiches Jahr. Fast 21.500 Dienststunden haben sie in diesem Jahr geleistet, das sind fast 500 mehr als im Vorjahr. Der Ordnungsbeigeordnete Holger Platz bedankte sich deshalb auch ausdrücklich bei den ehrenamtlichen THW-Helfern.

Deren Einsatz war 2015 vielerorts gefragt. In ganz Sachsen-Anhalt unterstützten die THWler unter anderem die Polizei mit Spezialtechnik, z. B. zum Ausleuchten von Tatorten. „Wir haben Aufbauhilfe und logistische Unterstützung in Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende des Landes geleistet“, zieht Sprecher Falk Lepie Bilanz. Der größte Einsatz in Magdeburg war nach schwerem Unwetter im August im Hauptbahnhof. Hier pumpten die Spezialisten mit Hochleistungspumpen Zehntausende Liter Regenwasser aus der Bahnhofsunterführung (Volksstimme berichtete).

„Grund zur Freude gibt es über den Zuwachs von drei Frauen und zwölf Männern im THW Magdeburg“, so Lepie weiter. Damit konnte die Zahl der aktiven Helfer auf 66 erhöht werden. Viele weitere Kräfte unterstützen die Arbeit. „Ohne unsere Helfer in der Küche, in der Verwaltung oder gerade auch in der Jugendausbildung würde auch nichts laufen“, so Falk Lepie im Volksstimme-Gespräch. Um die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr zu sichern, würden vor allem Helfer mit spezieller Ausbildung – zum Beispiel eben Köche oder Lkw-Fahrer, gesucht. Umso mehr freut sich der Ortsverband über eine jetzt solide Finanzierung der Arbeit und technische Ausstattung. Falk Lepie: „Wir haben uns auch über das neue Mehrzweckarbeitsboot mit einem leistungsfähigen Sonar-Gerät an Bord sowie einen neuen Mannschaftstransportwagen für unseren Ortsverband gefreut.“

Der neue Transporter mit acht Sitzen, Automatikgetriebe und 110 kW Leistung wurde als Überraschung an die Helfer zum Jahresabschluss am Sonnabend übergeben.

Für 2016 erwarten die blau Uniformierten nach mehrfachen Verzögerungen nun endlich den Baustart für das neue THW-Zentrum an der Leipziger Chaussee, damit der Auszug aus dem sanierungsbedürftigen Gebäude an der Enckekaserne Anfang 2017 erfolgen kann. „Wir hoffen, dass wir spätestens im Frühjahr 2017 in unsere neue Heimstätte ziehen können“, so Lepie.

Mehr im Internet: www.ov-magdeburg.thw.de