Magdeburg l Der Ticketverkauf für das Finale am 18. Mai im Stadion in Halle war für den Mittwochmorgen angesetzt. Viele Fans machten sich Hoffnung auf Eintrittskarten, wurden aber enttäuscht. Nach zwölf Minuten waren alle verfügbaren Tickets weg. Noch am Vorabend hatte der Fußballverband in einer Pressemitteilung davon gesprochen, dass 4000 Tickets für FCM Fans und 4000 Karten für HFC-Fans zur Verfügung stehen. Die Tickets für die Magdeburger wurden am Morgen an knapp 60 Vorverkaufsstellen verkauft. An den meisten davon bildeten sich teilweise ab sechs Uhr Schlangen. So war es auch im Volksstimme-Service-Center in der Goldschmiedebrücke. Dort hatten sich die ersten Fans bereits am frühen Morgen postiert, um eine der begehrten Karten zu kommen. Laut FCM sollten an Magdeburger Fans Karten für die Blöcke 6 bis 11 verkauft werden.

Fußballverband schweigt

Mit der Freischaltung über das zentrale Ticketsystem, auf das das Servicecenter selbst keinen Einfluss hat, konnten im Servicecenter Magdeburg - und vermutlich auch an allen anderen Ticketverkaufsstellen - nur Karten für die Stehplatzblöcke 6 und 11 im Hallenser Stadion verkauft werden. Obwohl pro Person nur vier Tickets abgegeben werden durften, waren die Tickets für diese Blöcke bereits nach zwölf Minuten ausverkauft. Die Vermutung liegt daher nahe, dass die Restkarten vom Fußballverband Sachsen-Anhalt geblockt wurden. Nach Informatonen der Volksstimme gingen nur 2000 der 4000 Magdeburger Ticekts tatsächlich in den freien Verkauf. Eine Stellungnahme zu dem Kartenknatsch steht indes noch aus. Eine Anfrage der Volksstimme beim Fußballverband bliebt bisher unbeantwortet. Der zuständige Mitarbeiter sei in einem Meeting, hieß es aus dem Verband.