Magdeburg l Sie sind Ansprechpartner für Passanten, stehen für Sicherheit und sind Verbrechern im Hauptbahnhof Magdeburg auf der Spur. Am 21. Februar 2019 begleiten Fernsehzuschauer Beamte der Bundespolizei in Magdeburg, wenn es von 18.55 bis 20.15 Uhr beim Sender Kabel Eins heißt „Achtung Kontrolle!“.

Kein Skript, alles ist real

Polizeiobermeisterin Stephanie Karbe und Polizeihauptmeister Thorsten Weise waren bereits bei diesem Format der sogenannten Real-Life-Doku-Serie dabei, bei dem Ordnungshüter wie Gerichtsvollzieher, Polizei, Zoll oder Lebensmittelkontrolleure im Mittelpunkt stehen. „Viele Zuschauer denken, dass die Aufnahmen gestellt sind“, so Weise. „Was in Magdeburg gedreht wurde, fand auch wirklich so statt.“

Das TV-Drehteam war stets an der Seite der Bundespolizisten und habe rechtzeitig die Kamera eingeschaltet, „wenn wir eine Maßnahme treffen wollten.“ Ihm hilft die Sendung auch persönlich weiter, so Weise: „Ich selbst erkenne beim Anschauen, ob ich Fehler gemacht habe. Habe ich die Eigensicherung während meiner Maßnahme beachtet? Wie kam ich durch mein Auftreten beim polizeilichen Gegenüber an?“

TV-Team begleitet Polizei zwei Tage

Das bewährte Streifenduo der Bundespolizeiinspektion Magdeburg wurde im November 2018 zwei Tage während seines Dienstes auf dem Hauptbahnhof von einem Fernsehteam begleitet. Neben nun sehr persönlichen Einblicken der beiden Protagonisten ist der Zuschauer dank neuer Aufnahmeverfahren während des Drehs noch näher dabei und kann den spannenden Dienst auf dem Hauptbahnhof mitverfolgen, heißt es zur neuen Folge.

Die Doku-Sendung „Achtung Kontrolle!“ ist sehr erfolgreich und hat seit dem Jahr 2008 (mit einer Unterbrechung) einen festen Sendeplatz beim Privatsender Kabel Eins.