Magdeburg l Der Rechtsstreit um das Parkhaus am Schleinufer in Magdeburg geht in die nächste Instanz. Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Gartenstadt-Kolonie (GWG) Reform hat Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Magdeburg eingelegt, dass sie fast eine Million Euro an die Goldbeck Nordost GmbH zahlen muss.

Das Bauunternehmen hatte im Auftrag der Genossenschaft ein Parkhaus im Elbbahnhof in Magdeburg errichtet. Nach dessen Fertigstellung hatte die GWG wegen vermeintlicher Baumängel am Dach die Abnahme verweigert und einen Teil der vereinbarten Baukosten einbehalten. Eine zweite Baufirma tauschte daraufhin das Dach aus. Das war laut Gericht aber umsonst gewesen, weil davor schon alles in Ordnung war. Ein Gutachter hatte dies bestätigt.

Nun liegt der Parkhaus-Streit beim Oberlandesgericht in Naumburg. „Erst nach Eingang der Berufungsbegründung wird über das weitere Vorgehen und die mögliche Anberaumung einer mündlichen Verhandlung entschieden“, erklärt Sprecher Henning Haberland auf Anfrage.