Rekordzahlen

Besuchermassen strömen in den Magdeburger Elbauenpark

Erst im Juni konnte der Magdeburger Elbauenpark in die reguläre Hauptsaison starten. Seither strömen so viele Besucher wie selten zuvor in den Park. Das erinnert an alte Buga-Zeiten.

Von Konstantin Kraft
Mitunter bilden sich längere Schlangen an den Kassen. Allzu lange warten brauchen die Gäste indes nicht, ehe sie in den Elbauenpark gelangen.
Mitunter bilden sich längere Schlangen an den Kassen. Allzu lange warten brauchen die Gäste indes nicht, ehe sie in den Elbauenpark gelangen. Foto:Konstantin Kraft

Magdeburg - Mit Stichtag zum 25. Juli waren in diesem Monat bereits mehr als 51.000 Besucher in den Elbauenpark geströmt. Damit war der Natur- und Kulturpark auf dem besten Wege, den bisherigen Besucherrekord für den Monat Juli aus 2004 (52.686 bis zum Monatsende) zu brechen. Und das, obwohl es mangels größerer Events weiterhin ein deutliches Defizit bei den Veranstaltungsbesuchern gibt. Diese werden ebenfalls in die Besucherstatistik eingerechnet und fehlen im aktuellen Juli-Wert. Noch eine andere Zahl lässt aufhorchen. Seit Jahresbeginn hatten bereits 206.613 Personen den Park besucht, trotz teils geschlossener Attraktionen und anderer Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Lediglich 2005 waren es im Vergleichszeitraum noch etwas mehr. Damals zählte der Park zum Stichtag 209.861 Besucher. Zum Vergleich: Im Vorjahr kamen bis Ende Juli nur 127.787. Dauer-Lockdown und fehlende Veranstaltungen rissen ein tiefes Loch in die Jahresbilanz. Am Ende stand ein Fehlbetrag von knapp drei Millionen Euro. Das dürfte sich in diesem Jahr nicht wiederholen. Der Elbauenpark könnte zumindest bei den Besucherzahlen auf eines seiner besten Jahre seit der Gründung zusteuern. Und das, obwohl erst im Juni die Hauptsaison starten konnte. Zum wichtigen Ostergeschäft befand sich das Areal noch im Winterschlaf.

Hauptsaison erst seit Juni

Der Besucherandrang dürfte sich auf mehrere Faktoren zurückführen lassen. Es ist gerade Ferienzeit. Trotz neuerlicher Reisemöglichkeiten mögen viele doch lieber zu Hause bleiben. Zudem stimmt das Wetter. Es ist nicht zu heiß, aber trocken. Und: Mit Wiedereröffnung des Schmetterlingshauses ist der Elbauenpark seit Ende Juli nach gut 16 Monaten wieder in den Normalbetrieb zurückgekehrt. Sämtliche Attraktionen in der weitläufigen Parklandschaft haben wieder wie gewohnt geöffnet. Mit der Erweiterung des beliebten Rutschenturmes sind sogar neue Highlights dazugekommen. Damit der Park für Tagestouristen noch attraktiver wird, soll unter anderem der bisherige Wasserspielplatz um eine Erlebniswelt „Ozeanien“, mit großer Lagune und Piratenschiff ergänzt werden (wir berichteten). Ferner ist der Bau eines Multifunktionszentrums geplant. Das Schmetterlingshaus, das rundum renoviert am 22. Juli geöffnet hat, verzeichnet ebenfalls Rekordwerte. Zum Eröffnungstag, ein Donnerstag, wurden 318 Besucher gezählt. Am darauffolgenden Wochenende stieg die Zahl auf 381. Ein Spitzenwert.

Werbekampagne gestartet

„Wir freuen uns sehr, dass wir sehr viele Parkbesucher begrüßen dürfen“, sagt Jana Bork, Leiterin Werbung/Öffentlichkeitsarbeit bei der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH (MVGM). „Es ist viel zu tun, aber es macht großen Spaß.“ Kein Vergleich zu den recht trostlosen Monaten im Dauer-Lockdown. Der Park ist zu neuem Leben erwacht. Mitarbeiter konnten zurück aus der Kurzarbeit geholt werden. Der Elbauenpark scheint überdies mehr denn je als Anziehungspunkt für Besucher aus nah und fern in Erscheinung zu treten. Das wiederum hat einen Wirtschaftsfaktor für die gesamte Stadt. „Wir erheben zwar keine Postleitzahlen, aber anhand der Dialekte können wir feststellen, dass darunter nicht nur Magdeburger sind, sondern auch zahlreiche Tagesausflügler zu uns kommen.“ 

Als einen Grund für die Besucherströme nennt Jana Bork eine Werbekampagne, die gemeinsam mit Zoo und der städtischen Marketing- und Tourismusgesellschaft zur Ferienzeit ins Leben gerufen wurde. „In der Kampagne geht es darum, dass Magdeburg das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie ist, denn hier kann man viele Abenteuer erleben“, erklärt sie. Action und Spaß im Elbauenpark sowie eine tierische Weltreise im Zoo. „Und in der Magdeburger Innenstadt warten unter anderem Lampion- und Lichterführung mit dem Nachtwächter sowie eine Kinderstadtrundfahrt an Bord des Doppeldeckerbusses auf die Feriengäste.“ 

Der Elbauenpark als Ausflugsziel für alle Generationen: Familie Fröhlich aus Magdeburg beim gemeinsamen Parkbesuch.
Der Elbauenpark als Ausflugsziel für alle Generationen: Familie Fröhlich aus Magdeburg beim gemeinsamen Parkbesuch.
Foto: Konstantin Kraft