Magdeburg (jw) l Erneut ist in Magdeburg ein Senior von Unbekannten ausgetrickst worden. Wie die Polizei Magdeburg mitteilte, sei eine 79-jährige Rentnerin am 16. Juni 2020 von falschen Beamten aufgesucht worden. Die Täter erlangten Bargeld und Schmuck, nachdem sie sich mit einem vermeintlichen Dienstausweis bei einer 79-jährigen Magdeburgerin als Polizeibeamte ausgegeben hatten.

Spuren in Wohnung gesichert

Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich, erklärte eine Sprecherin auf Volksstimme-Nachfrage. Die Kriminaltechnik sicherte Spuren in der Wohnung der 79-Jährigen. Die Ermittlungen wurden umgehend aufgenommen.

Tipps der Polizei:
- Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
- Die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an.