Magdeburg l Im Magdeburger Stadtteil Sudenburg sowie in Stadtfeld-Ost versuchten am 29. August 2018 in zwei bekannten Fällen jeweils zwei unbekannte Frauen Geld bei Senioren zu ergaunern. Die Frauen gaben an, dem nicht angetroffenen Nachbarn einen Zettel hinterlassen bzw. etwas abgeben zu wollen. So wollte sie in die Wohnungen ihrer Opfer gelangen, um diese zu bestehlen.

Die Masche war in beiden Fällen gleich, die Opfer im Alter von 89 und 93 Jahren wurden abgelenkt und in Gespräche verwickelt. Eine weitere Täterin durchsuchte die Wohnung gezielt nach Wertsachen (Schmuck) und Bargeld.

In einen der beiden Fälle waren die Täter erfolgreich und erleichterten ihr argloses Opfer um mehrere Hundert Euro Bargeld. Im zweiten Fall blieb der Betrug im Versuchsstadium stecken.

Die bislang unbekannten zwei Frauen werden wie folgt beschrieben:

  • beide ca. 30-jährig,
  • 170 cm groß,
  • deutschsprachig,
  • beide von korpulenter Gestalt,
  • jeweils mit einem rotbraunen und einem hellen geblümten Kleid bekleidet,
  • schwarze Haare, südländisches Aussehen

Die Polizei in Magdeburg sucht Zeugen, die weitere Hinweise zu den beiden Frauen oder dem Vorgehen geben können. Diese können sich unter 0391/546-3292 melden.