Magdeburg l Die Stadt Magdeburg denkt über den Aufbau einer „Akademie für Musik und darstellende Künste“ nach. Die Verwaltung hat eine entsprechende Beschlussvorlage für den Magdeburger Stadtrat erarbeitet. Falls dieser auf seiner Sitzung am 13. Juni 2019 den Grundsatzbeschluss fasst, würde bis ins erste Quartal 2020 ein Konzept erarbeitet.

Vor Jahren war an der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität die musikalische Ausbildung eingestellt worden. Inzwischen ist aber die Ausbildung am vom Land Sachsen-Anhalt präferierten Standort an der Martin-Luther-Universität Halle längst nicht mehr so attraktiv wie vor Jahren. Die Folge: Sowohl an den Musikschulen als auch an den allgemeinbildenden Schulen fehlt es an Musiklehrern.

Konzept steht noch aus

Dies ist auch am Konservatorium in Magdeburg zu spüren, so dass bereits vor mehr als zwei Jahren dessen Leiter Stephan Schuh gemeinsam mit Susanne Schweidler, Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur in der Magdeburger Stadtverwaltung, erste Ideen zur Schaffung einer Akademie geschaffen hatte. Susanne Schweidler sagt: „Wie genau das Studium, die Ausbildung und der Abschluss aussehen könnten, müssen wir bis ins kommende Frühjahr herausarbeiten.“

Klar ist jedenfalls: Mit der Akademie ließe sich in Magdeburg eine Ausbildungsstätte für Hunderte Studenten aufbauen, in der neue Wege beschritten werden können.

Positive Signale gab es bereits von der Otto-von-Guericke-Universität und vom Land, welches letztendlich die akademische Ausbildung in Sachsen-Anhalt finanziert. Mit im Boot wäre neben den Konservatorium eine Reihe weiterer Einrichtungen. Beispiele sind das Puppentheater, das Theater Magdeburg, das Telemann-Zentrum und die Theaterballettschule.

Marke für Kulturhauptstadt

Der Aufbau der Akademie soll eine wichtige Marke für die Bewerbung Magdeburgs zur Kulturhauptstadt 2025 sein. In jenem Jahr könnten erste Studiengänge den Betrieb aufnehmen, der weitere Ausbau wäre eine Aufgabe für die folgenden Jahre.

Einen konkreten Standort gibt es noch nicht. Dieser kann erst mit dem Raumplan gesucht werden. Klar ist aber, dass die Akademie ins Magdeburger Stadtzentrum soll.