Magdeburg l In der Immermannstraße hat in der Nacht zum 27. Januar 2019 ein Kleinbus gebrannt. Gegen 2.30 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden und war kurze Zeit später vor Ort. Dort brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung. Mit einem C-Rohr wurde das Feuer gelöscht, das auf die beiden benachbarten PKW übergegriffen hatte.

Der Transporter brannte komplett aus und wurde nach Untersuchung mit einer Wärmebildkamera an die Polizei übergeben. Auch die beiden anderen Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Der Schaden beträgt laut Feuerwehr rund 30.000 Euro. Zur Brandursache konnte gestern noch nichts gesagt werden, die Polizei will sich erst heute äußern.