1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Stadtrat beschließt Namen für neue Elbbrücke: Brückentaufe in Magdeburg: AfD scheitert mit letztem Vorstoß für Heinz Krügel

EIL

Stadtrat beschließt Namen für neue Elbbrücke Brückentaufe in Magdeburg: AfD scheitert mit letztem Vorstoß für Heinz Krügel

Kaiser und Königin passieren am Ende einstimmig, aber nicht einhellig als Namensgeber für die neue Magdeburger Elbbrücke den Stadtrat. Es gibt elf Enthaltungen und eine letzte Schlacht für FCM-Erfolgstrainer Heinz Krügel als Namensgeber.

Von Katja Tessnow Aktualisiert: 23.05.2023, 10:57
Alt und neu im Kontrast: Hinterm Magdeburger Altbrückenzug - hier im Vordergrund die historische Zollbrücke - wächst der Brückenneubau am Pylon. Die Namen der neuen Brücke verweisen auf die lange Stadtgeschichte.
Alt und neu im Kontrast: Hinterm Magdeburger Altbrückenzug - hier im Vordergrund die historische Zollbrücke - wächst der Brückenneubau am Pylon. Die Namen der neuen Brücke verweisen auf die lange Stadtgeschichte. Foto: Katja Tessnow

Magdeburg - Die Benennung des neuen Magdeburger Brückenschlags am Pylon ist beschlossene Sache. Das Bauwerk wird im Abschnitt über die Zollelbe auf Königin-Editha-Brücke und im etwas längeren Abschnitt über die Alte Elbe in Kaiser-Otto-Brücke getauft. Der Ratsbeschluss am 16. März 2023 erging allerdings nicht ganz einhellig