1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Claudia Michelsen: Schauspielerin schwer verletzt: Magdeburger Polizeiruf 110-Dreh auf März verschoben

Claudia MichelsenSchauspielerin schwer verletzt: Magdeburger Polizeiruf 110-Dreh auf März verschoben

Die Dreharbeiten für die Krimiserie Polizeiruf 110 aus Magdeburg müssen für die nächsten Wochen ausgesetzt werden. Grund ist offenbar ein schwerer Unfall, bei dem sich Hauptkommissar-Darstellerin Claudia Michelsen zwei Halswirbel gebrochen hat.

Aktualisiert: 20.01.2023, 15:14
Dreharbeiten um Wochen verschoben: Die Schauspielerin Claudia Michelsen, bekannt für ihre Rolle als Hauptkommissarin im Magdeburger Polizeiruf 110, hat sich offenbar zwei Halswirbel bei einem schweren Unfall gebrochen.Foto:
Dreharbeiten um Wochen verschoben: Die Schauspielerin Claudia Michelsen, bekannt für ihre Rolle als Hauptkommissarin im Magdeburger Polizeiruf 110, hat sich offenbar zwei Halswirbel bei einem schweren Unfall gebrochen.Foto: dpa/mdr

Magdeburg (us) - Schlechte Vorzeichen für den Dreh der neuen Polizeiruf 110-Folge aus Magdeburg. Denn jetzt versetzt eine Nachricht die Fans in Sorge. Dies geht aus einer Mitteilung auf Instagram und Medienberichten hervor. 

Demnach soll die Schauspielerin Claudia Michelsen sich schwer verletzt haben.  Nach einem Unfall bislang unbekannter Art habe sich die 54-Jährige zwei Halswirbel gebrochen, heißt es in einem Beitrag des Accounts Wiewardertatort.de. Gleichzeitig gibt es dort Entwarnung, was den Gesundheitszustand Michelsens angeht.

Es würden keine Querschnittslähmung oder andere Folgekrankheiten zu erwarten sein, heißt es auf Instagram. Dennoch müsse der Dreh bei Polizeiruf 110 in Magdeburg zunächst für ein paar Wochen ausgesetzt werden. Auf Hauptkommissarin Doreen Brasch, so die Rolle Michelsens in der Krimi-Serie, könne das Filmteam vermutlich bereits wieder im März zählen.