Magdeburg l 230 Kontrollen auf Spielplätzen, 210 im gewerblichen Bereich sowie 220 in Grünflächen und an Versammlungsorten haben die Beamten von Ordnungsamt Magdeburg und Polizei am Wochenende während ihrer Corona-Streife durchgeführt. Ergebnis: Von 30 Personen wurde die Identität festgestellt. Die Verstöße richteten sich gegen das Kontaktverbot, teilte die Stadt Magdeburg am Montag mit.

Die Feststellungen erfolgten sowohl in Grünanlagen, auf Spielplätzen und im Bereich von Fußwegen. Für alle angetroffenen Personen wurden Platzverweise ausgesprochen sowie entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet. Auch mehrere Zusammenkünfte im privaten Bereich wurden aufgelöst.

In der Zentrale des Ordnungsamtes gingen 50 Corona-bezogene Anrufe ein. Insgesamt waren wegen des schönen Wetters wieder mehr Menschen in der Öffentlichkeit unterwegs.

Verstöße gegen die Maskenpflicht werden dagegen nicht geahndet. Die Mund-Schutz-Pflicht besteht in Geschäften und im Öffentlichen Nahverkehr.

Das Ordnungsamt Magdeburg kündigt weitere Kontrollen für diese Woche an.