Magdeburg l Die Sparkasse Magdeburg will langsam den Weg zurück in die Normalität gehen. Ab Donnerstag sollen sechs von zehn Magdeburger Filialen mit Schalterbetrieb auch für Kunden ohne Termin geöffnet werden. Das teilte Sprecher Mathias Geraldy am Mittwoch mit.

Ab 16. April 2020 sind dann folgende Geschäftsstellen zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für den ungeregelten Publikumsverkehr geöffnet:

  • Alter Markt
  • Hasselbachplatz
  • Stadtfeld - Große Diesdorfer Straße
  • Sudenburg
  • Süd, Arnold-Zweig-Straße 2a
  • Neue Neustadt

Vorsichtsmaßnahmen in der Sparkasse

Um Infektionen mit dem Coronavirus zu vermeiden, müssen sich Kunden und Mitarbeiter an Vorsichtsmaßnahmen halten. Das betrifft die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln.

Vorerst für Kunden ohne Termin bleiben die Schalter in folgenden Filialen geschlossen:

  • Cracau
  • Olvenstedt
  • Nord
  • Stadtfeld - Goethestraße

Diese vier Filialen sind noch nicht mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Dazu zählen beispielsweise Plexiglasscheiben als Spuckschutz, ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten und Abstandshalter. Zudem seien einige Mitarbeiter verstärkt am Servicetelefon eingeteilt oder aber wegen der Betreuung ihrer Kinder noch nicht in einer Filiale einsetzbar, so Geraldy. Allerdings sollen die vier restlichen Filialen nach und nach ebenfalls eröffnet werden.

Schalterbetrieb wegen Corona eingestellt

Die Sparkasse Magdeburg hatte ihren Schalterbetrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus am 23. März 2020 eingestellt. Nur Terminkunden wurden bedient. Die SB-Zonen waren weiterhin nutzbar. Die Einschränkungen waren bis zum 19. April vorgesehen. Jetzt werden die Schalter ein paar Tage eher wieder geöffnet.

Die Mitarbeiter selbst blieben laut Geraldy von einer Infektion mit dem Coronavirus "zum Glück bislang verschont."

Aus hygienischen Gründen bittet die Sparkasse ihre Kunden auch darum, beim Einkaufen verstärkt Kartenzahlungen und mobiles Bezahlen, vorzugsweise kontaktlos, zu nutzen.