Magdeburg l In Magdeburg gibt es einen ersten Corona-Fall in einem Pflegeheim. Eine 85-jährige Frau wurde in der Uniklinik bei der Aufnahme positiv auf das Coronavirus getestet. Die Frau wurde zuvor aus anderen gesundheitlichen Gründen in die Notfallambulanz eingeliefert, teilte Stadtsprecherin Kerstin Kinszorra am Mittwoch mit. Die Patientin sei bei der Einlieferung ohne Erkältungssymptome gewesen.

Es wird derzeit davon ausgegangen, dass sich die Frau bei ihrer Tochter angesteckt hat, die erkältet ist, so Kinszorra weiter. Die Tochter der 85-Jährigen wurde am Mittwoch auf das Coronavirus getestet. Das Ergebnis steht aber noch aus. Das Pflegeheim, in dem die 85-Jährige wohnt, wurde von der Stadtverwaltung nicht genannt. Es seien aber alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen worden, so Kerstin Kinzorra.

Dem Pflegepersonal und allen Bewohnern des Pflegeheimes seien am Mittwoch Abstriche genommen worden. Mit dem Ergebnis der Tests sei aber nicht vor Freitag zu rechnen, sagte die Stadtsprecherin. Wie die Wohnsituation in dem Pflegeheim ist und ob Quarantänemaßnahmen ergriffen wurden, ist noch nicht bekannt. Seit dem 1. April gelten für das Pflegepersonal strenge Hygieneregeln, um den Schutz der Bewohner zu gewährleisten. Die Heime haben spezielle Besuchsregelungen erlassen, um die Infektionsgefahr einzuschränken. Welche das sind, entscheidet jedes Heim selbst. Wie in dem betroffenen Heim verfahren wird, ist bisher nicht bekannt.

Insgesamt vier Neuinfektionen am Mittwoch

Gegenüber Dienstag gab es drei weitere Neuinfektionen in Magdeburg. Das Testergebnis einer weiteren Frau war positiv ausgefallen, nachdem die 59-Jährige am Dienstag mit Erkältungssymptomen zur Abstrichnahme gegangen war. Die Frau war vor einigen Tagen mit einem Fernbus unterwegs und hat sich mutmaßlich dort angesteckt oder andere infiziert. Die in Frage kommenden Kontaktpersonen wurden alle ermittelt, teilte Kinszorra mit. 

Außerdem wurde ein Arzt des Uniklinikums positiv auf das Coronavirus getestet. Der Mediziner sei von einer Urlaubsreise zurückgekehrt, berichtete Stadtsprecherin Kinszorra. Wo der Arzt seinen Urlaub verbrachte hatte, konnte von der Stadtverwaltung nicht gesagt werden. Zum vierten Fall machte die Stadtverwaltung keine Angaben. In Magdeburg gibt es damit insgesamt 261 Corona-Fälle seit März.