Magdeburg l Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat sich für Fußballspiele des 1. FC Magdeburg mit Zuschauern ausgesprochen. Der Volksstimme sagte der Sozialdemokrat, jetzt sei die richtige Zeit für einen Test in der heimischen MDCC-Arena. Er schlug die bevorstehenden Heimspiele gegen den VfL Wolfsburg (5. September 2020, Freundschaftsspiel) mit 2500 Zuschauern und das DFB-Pokalspiel gegen Darmstadt (13. September 2020) mit 7500 Zuschauern vor. Grundlage sei ein Hygienekonzept des 1. FC Magdeburg.

Zusage des Gesundheitsamtes

Das zuständige Magdeburger Gesundheitsamt habe das Konzept bereits genehmigt. Nun stünden noch Zusagen vom Landessozial- und Innenministerium aus, sagte Trümper weiter. Beide äußerten sich zu dem Vorschlag bisher nicht. Auch der FCM machte noch keine Angaben.

Das Gesundheitskonzept sehe unter anderen einen personalisierten Online-Kartenverkauf vor, regele genau festgelegte Zu- und Abgänge sowie den Mindestabstand im Stadion. Stehplätze sollen zunächst nicht erlaubt sein. Mit allen Beteiligten habe es bereits einen Vor-Ort-Termin im Stadion gegeben. Nun wolle die Stadt auf die Ministerien zugehen. Trümper appellierte an die Fans, den Abstand auch im Stadionumfeld einzuhalten und somit dazu beizutragen, dass der Test erfolgreich absolviert werden könne.

Zeitpunkt für einen Test

Trümper begründete seinen Vorstoß damit, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Test mit Zuschauern sei. Wenn darüber erst am Jahresende entschieden werde, könne man schon jetzt die Saison absagen. Da zum Jahresende die Infektionszahlen mutmaßlich höher seien, sei dann wohl keine Akzeptanz für solche Tests vorhanden. Deshalb müsse jetzt gehandelt werden, um daraus die weiteren Maßnahmen ableiten zu können.