Magdeburg l Unter dem Namen "Moritz hilft!" hat sich im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt kurzfristig eine Corona-Nachbarschaftshilfe Moritzplatz gebildet, die die derzeit in 19 Hausaufgängen unter Quarantäne stehenden 523 Menschen, darunter viele Familien, unterstützen möchte. Gesucht werden Spenden, die über die Grundversorgung der Betroffenen hinaus gehen. Die Grundversorgung der unter Quarantäne stehenden Menschen  mit Lebensmitteln hat die Stadt übernommen. Verteilt werden diese seit Dienstag, 23. Juni 2020, durch die Johanniter.

Da in den betroffenen Hauseingängen zahlreiche Familien mit vielen Kindern leben, möchte die Nachbarschaftshilfe Moritzplatz mit zusätzlichen Spenden vor allem auch für die Kinder einen zusätzlichen Beitrag leisten, um die Zeit der Quarantäne für die Familien erträglicher zu machen. Am Mittwoch, 24. Juni 2020, sowie am Donnerstag und Freitag jeweils in der Zeit von 16 bis 17 Uhr wird dazu eine Spendensammelstelle am Kinder- und Jugendhaus "Knast" in der Umfassungsstraße 77 am Moritzplatz eingerichtet, informiert Sandy Gärtner, Koordinatorin und Ansprechpartnerin der Nachbarschaftshilfe.

Spenden für Kinderbeschäftigung benötigt

Abgegeben werden können: Malhefte, Stifte, generell Bastelmaterial, Knete, Karten- und Gesellschaftsspiele, Puzzles, Kleinkinderspielzeug – "alles, womit man Kinder unterschiedlichen Alters in der Wohnung beschäftigen kann", so Sandy Gärtner. Außerdem können Säfte, Kaffee, Kondensmilch, frisches Obst und Gemüse sowie abgepackte Kekse, Süßigkeiten und Snacks gespendet werden. Von Dingen wie Milch- und Tiefkühlprodukten, Kuscheltieren, Textilien oder Büchern sollte bei den Spenden abgesehen werden, so die Organisatoren.

"Alle gespendeten Artikel werden den Menschen unmittelbar schnellstmöglich am gleichen Tag in Zusammenarbeit mit dem Sozialdezernat der Stadt übergeben", erklärt Sandy Gärtner. Die Initiatoren der Nachbarschaftshilfe sind das Quartiersmanagement Neustadt des Internationalen Bundes, das Kinder- und Jugendhaus "Knast" des Evangelischen Kirchenkreises Magdeburg sowie das Bundesmodellprojekt „Auf die Plätze...- Utopolis Neue Neustadt“ mit Unterstü̈tzung der Freiwilligenagentur Magdeburg und der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. Sie erhoffen sich eine rege Spendenbereitschaft. "Wer mit Tatkraft und Ehrenamt unterstützen möchte, darf dies auch gerne tun, denn Moritz hilft! wird als Projekt fortgeführt werden", so Sandy Gärtner.