Magdeburg l Wenn Designerin Anne Sommer (34) von ihrem geplanten Wimmelbuch für Magdeburg spricht, erzählt sie davon, als sei das Buch ihr Baby. Gemeinsam mit ihrer ehemaligen Studienkollegin und langjährigen Freundin Dominique Symanowski (34) arbeitet sie an einem Wimmelbuch über die Elbestadt. Das gibt es bislang nämlich nicht. „Ich habe gespürt, dass die Menschen ein Verlangen danach haben“, erzählt Sommer.

Im Dezember 2017 brachte sie ein Wimmelbuch über die Stadt Halle heraus. Ein großer Vorteil bei diesem Projekt: die Hallesche Wohnungsgesellschaft (HWG) sponserte das Projekt. So konnte sie ohne an finanzielle Hürden denken zu müssen mit ihrem Projektpartner, dem Unternehmer Jörg Wiesner (43), an dem Buch arbeiten.

Kein Sponsor für Magdeburger Wimmelbuch

Für das Magdeburger Wimmelbuch fand sich kein Sponsor in der Größenordnung. „Daher finanzieren wir das Wimmelbuch über Crowdfunding“, so Sommer.

Bilder

Bei dieser Form der Finanzierung werden die Kosten durch eine Spende, beziehungsweise durch den Vorverkauf der Bücher, gedeckt. Die Aktion beginnt am 1. Juni 2018 – dem Weltkindertag – und läuft für einen Monat. Insgesamt müssen 20.000 Euro zusammenkommen. So können die Wimmelbücher für einen Einzelpreis von 14,90 Euro angeboten werden.

Finanzierung über Crowdfunding

Das Kinderbuch wird sieben Doppelseiten umfassen. Interessierte zahlen auf der Plattform Startnext den Betrag an das Projekt. Sollte bei der Crowdfunding-Kampagne nicht ausreichend Geld eingenommen werden, erhalten alle Beteiligten ihr Geld automatisch zurück.

Doch an diesen Fall möchten Sommer und Symanowski zunächst nicht denken. „Wir sind gespannt auf den Verlauf der Kampagne“, sagt Sommer.

Magdeburger im Wimmelbuch

Um ihren Unterstützern zu danken, haben sich Sommer und Symanowski etwas besonderes überlegt. „Die Unterstützer können sich als illustrierte Figuren in das Wimmelbuch hereinzeichnen lassen“, erzählt Sommer. Diese Form des Dankeschöns sei auf 70 Erwachsene und 70 Kinder beschränkt. Eine weitere Dankesform: ein Segelflug über Magdeburg und ein Dinner mit den beiden Designerinnen.

„Pünktlich zu Weihnachten sollen die Wimmelbücher bei den Magdeburgern unter dem Tannenbaum liegen“, erzählt Sommer. Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor den Kreativen. Am Wimmelbuch für Halle hat Sommer drei Monate gezeichnet – Tag und Nacht.

Zusammenarbeit via Internet

Symanowski ist Urmagdeburgerin, lebt aus beruflichen Gründen derzeit in der Nähe von Stuttgart. Sommer wohnt in Halle. „Die Zusammenarbeit klappt trotz der räumlichen Trennung wunderbar“, schwärmt Sommer. Symanowski zeichnet die Szenen und schickt diese dann an Sommer. „Ich zeichne die Figuren“, erzählt Sommer. Schließlich wird digital alles zusammengefügt.

Über einige Symbole in dem Wimmelbuch sind sie sich schon einig. „Der Magdeburger Dom, der Elbauenpark, der Hauptbahnhof, die Firmenstaffel und der Alte Markt dürfen in einem Wimmelbuch über Magdeburg natürlich nicht fehlen“, verrät Sommer. Eines ist schon jetzt gewiss: Für Sommer und Symanowski ist das Magdeburger Wimmelbuch ein Herzensprojekt.

Wimmelbuch-Seite zum Download

 

Hier können Sie eine Seite aus dem Wimmelbuch zum Ausmalen downloaden (PDF):

Download Magdeburg-Wimmelbuch zum Ausmalen: