Magdeburg l Am Wochenende erweckte eine 33-Jährige ohne festen Wohnsitz die Aufmerksamkeit einer Streife der Bundespolizei am Magdeburger Hauptbahnhof. Die Frau hatte bereits am 23. Januar 2020 eine Strafanzeige wegen Diebstahls diverser Hotelutensilien erhalten.

Am Sonnabend trug sie nun gegen 12.15 Uhr mehrere Metallteller und Schalen sowie diverse Hotelutensilien über den Vorplatz des Magdeburger Hauptbahnhofs. Als die Frau die Bundespolizisten bemerkte, versteckte sie die Gegenstände hinter einem Briefkasten und ging anschließend in den Hauptbahnhof in Richtung Ausgang Kölner Platz. Hier stellten die Beamten die 33-Jährige und nahmen sie mit in die Dienststelle.

In ihrem Versteck hatte die Frau neben den Tellern und Schalen auch Salz- und Pfefferstreuer sowie Kerzen aus einem Hotel verstaut. Für die Bundespolizisten bestand wiederholt der Straftatverdacht des Diebstahls. Das Diebesgut wurde sichergestellt und die 33-Jährige erhält eine erneute Strafanzeige wegen Diebstahls.