Magdeburg l Schwer bewaffnete Elitepolizisten haben am 21. Juni 2019 mindestens zwei Objekte in Magdeburg gestürmt. Anwohner eines Wohnblockes in der Dr-Grosz-Straße berichteten von zwei heftigen Explosionen gegen 20 Uhr in der 9. und 14. Etage eines Hochhauses. Hier sollen die Eingangstüren von zwei Wohnungen aufgesprengt worden sein. Parallel sollen Beamte des Spezialeinsatzkommandes (SEK) einen Flachbau in der Birkenallee/Agrarstraße gestürmt haben.

Hintergrund ist nach ersten Informationen eines Sprechers des Landeskriminalamtes eine großangelegte Drogenrazzia. Dabei sollen mindestens vier Tatverdächtige festgenommen worden sein. Mehr als 60 Einsatzkräfte von Polizei und Landeskriminalamt waren im Einsatz. In den gestürmten Wohnungen des Hochhauses wurde kistenweise Beweismaterial sichergestellt. Zu den genauen Hintergründen will sich das LKA noch äußern.

Bilder