Magdeburg (vs) l Polizisten haben am Donnerstag gegen 23.45 Uhr bei einer Verkehrskontrolle Betäubungsmittel in einer nicht geringen Menge festgestellt.

Die Polizei kontrollierte einen Mazda in der Liebknechtstraße. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer, hierbei handelte es sich um einen 21-jährigen Mann aus der Börde, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Außerdem konnten die Polizisten einen intensiven Geruch nach Cannabis wahrnehmen.

Bei der Durchsuchung des Mazda wurden im Rucksack des 23-Jährigen Beifahrers etwa 335 Gramm Cannabis gefunden und sichergestellt. Auch in den Hosentaschen führten der Fahrzeugführer sowie sein Beifahrer Cannabis mit sich. Der 21-jährige Fahrer des Mazda wurde zur Blutprobenentnahme zur Dienststelle verbracht und im Anschluss aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde durch diese die Durchsuchung der Wohnung des 23-jährigen Magdeburgers angeordnet. In dieser fanden die Polizisten noch eine Kleinstmenge Cannabis auf. Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft wurde der 23-jährige Magdeburger im Anschluss entlassen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.