Magdeburg l Eine 82-jährige Rentnerin aus Magdeburg hat am Freitagnachmittag gegen 16.45 Uhr im Schlafzimmer ihres Einfamilienhauses im Baumschulenweg im Stadtteil Nordwest zwei ihr unbekannte Männer entdeckt. Die ältere Dame befand sich zuvor im Keller. Offensichtlich hatten die beiden Männer das Gebäude über eine Terrassentür betreten, die offen stand.

Die Männer gaben sich als Mitarbeiter der Teleokom aus und wollten angeblich die Telefonleitung überprüfen. Als die Rentnerin die beiden ungebetenen Gäste nach ihren Ausweisen fragte, verließen diese das Haus durch die Terrassentür fluchtartig. In welche Richtung die beiden davonliefen, konnte die 82-Jährige nicht erkennen.

Im Anschluss stellte die Rentnerin jedenfalls fest, dass ihr zwei Geldbörsen gestohlen wurden. In diesen befand sich ein hoher vierstelliger Geldbetrag.

Trick auch bei den Nachbarn

Die beiden Männer sollen etwa 45 bis 50 Jahre alt gewesen sein. Eine weitere Beschreibung war der Rentnerin aber nicht möglich. Während den polizeilichen Ermittlungen wurde bekannt, dass sich auch in
der Nachbarschaft die Täter als Telekommitarbeiter ausgaben.

In einer ersten Meldung von der Polizei hatte es zunächst geheißen, dass es sich bei der Bewohnerin um eine 86-Jährige handelt.

Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang die Bürger sensibilisieren, keine Unbekannten in ihre Wohnung und in ihr Haus oder auf ihr Grundstück einzulassen. Von Vertretern oder Firmenmitarbeitern sollte man sich stets den Ausweis und den Auftrag über eine Reparatur oder Instandhaltung zeigen lassen. Sollte dennoch etwas merkwürdig erscheinen, sollte die Polizei unter der 110 angerufen werden.