Magdeburg l Ein 23 Jahre alter Mann sitzt seit dem 18. November 2019 in der JVA Burg in U-Haft. Er soll am 17. Oktober und am 16. November 2019 in Magdeburg jeweils an einem Raubüberfall beteiligt gewesen sein, bei dem die Opfer unter anderem geschlagen und einige verletzt worden sind. Die Ermittlungen, auch zu Mittätern, dauern an.

Im ersten Fall meldete die Polizei damals, dass sechs bis acht Personen im Bereich Westring in Magdeburg einen 30-Jährigen aus seinem Auto gezogen und mit Stöcken oder Stangen geschlagen haben. Dem 39-jährigen Beifahrer war die Flucht gelungen. Er trug Schnitt- und Stichverletzungen an der Hand und am Unterarm davon. Die Täter sollen dann mit dem Auto, einem silberfarbenen BMW, davongefahren sein. Das Auto wurde wenige Stunden später an der Enckekaserne entdeckt.

Im zweiten Fall soll ein Mann in seiner Wohnung am Westring überfallen worden sein. Die Täter sollen nach Volksstimme-Informationen Waffen dabei gehabt und Wertgegenstände mitgenommen haben. Verletzt wurde niemand.

Jetzt sind die Ermittler auf die Spur des 23-jährigen Deutschen gekommen. Er konnte am Montag mit richterlichem Haftbefehl festgenommen werden.