Magdeburg l Am Freitagabend wurden die Magdeburger Einsatzkräfte gegen 21.15 Uhr in den Magdeburger Stadtteil Alte Neustadt gerufen. Auf dem ehemaligen Brauereigelände in der Sieverstorstraße hatten Passanten Flammen und Rauch bemerkt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das leerstehende Bürogebäude größtenteils in Flammen. Von mehreren Seiten und von einer Drehleiter aus, wurde der Brand bekämpft.

Nach ersten Informationen hatte sich während des Brandausbruchs eine größere Personengruppe in der Ruine sich aufgehalten. Zwei Personen erlitten einen Schock und wurden durch den Rettungsdienst ambulant behandelt. Die Krimanalpolizei hat Ihre Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Warum sich die Personen dort aufhielten ist aktuell noch unklar. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Gruppe dort eine kleine Privat-Party gefeiert hatte.

Nach Feuerwehrangaben ist es in diesem Jahr bereits der dritte Feuerwehreinsatz an dem Gebäude. Zuletzt hatte der Dachstuhl des Gebäudes am 9. April 2020 in Flammen gestanden. Nur wenige Tage später war erneut Feuer gelegt worden. Aufgrund der bestehenden Umstände kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Im Einsatz war neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Rothensee.

Bilder