Magdeburg l Gespannte Blicke richteten sich am 2. April 2019 auf dem Magdeburger Flugplatz gen Himmel. Ob Mitarbeiter des Flugplatzes oder Schaulustiger - jeder wollte zuerst den Punkt am Horizont entdecken, der kurze Zeit später zu einem der größten Transportflugzeuge werden und auf dem Flugplatz landen sollte.

Kurze Zeit später war es so weit. Die tonnenschwere Transportmaschine vom Typ "Hercules" setzte auf der Landebahn des Magdeburger Flugplatzes auf. An Bord hatte sie zum einen ein Mechanikerteam als auch Ersatzteile für die in Magdeburg gestrandete Bell-Boeing V-22. Die Container wurden per Hand ausgeladen.

Reparatur ist noch unklar

Die Maschine der US Air Force war am 27. März 2019 auf dem Weg von England nach Polen zu einem Manöver nach technischen Problemen in Magdeburg zur Sicherheit gelandet. Seitdem steht es dort auf dem Flugplatz und wartet auf eine Reparatur. Sie soll nun in den nächsten Tagen mit der Mechanikercrew und den Ersatzteilen erfolgen. Wann die US-Maschine wieder abheben kann, ist noch unklar. 

Flugzeug bringt Teile für US-Flieger

Magdeburg (ja) l Das Transportflugzeug "Hercules" aus Großbritannien bringt Ersatzteile für den US-Flieger, der am 27. März 2019 auf dem Magdeburger Flugplatz gestrandet war.

  • Das Flugzeug vom Typ Bell-Boeing V-22 der US Air Force musste nach technischen Problemen zur Sicherheit in Magdeburg landen. Foto: Rainer Schweingel

    Das Flugzeug vom Typ Bell-Boeing V-22 der US Air Force musste nach technischen Problemen zur Sich...

  • Das Transportflugzeug

    Das Transportflugzeug "Hercules" brachte aus Großbritannien Ersatzteile und ein Mechanikerte...

  • Das Transportflugzeug

    Das Transportflugzeug "Hercules" brachte aus Großbritannien Ersatzteile und ein Mechanikerte...

  • Das Transportflugzeug

    Das Transportflugzeug "Hercules" brachte aus Großbritannien Ersatzteile und ein Mechanikerte...

  • Die Container mit den Ersatzteilen für den US-Flieger werden per Hand auf dem Magdeburger Flugplatz ausgeladen. Foto: Rainer Schweingel

    Die Container mit den Ersatzteilen für den US-Flieger werden per Hand auf dem Magdeburger Fl...

  • Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

    Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

  • Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

    Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

  • Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

    Die Ersatzteile werden zu dem in Magdeburg gestrandeten US-Flieger gebracht. Foto: Rainer Schweingel

  • Ersatzteile für den US-Flieger in Magdeburg. Foto: Rainer Schweingel

    Ersatzteile für den US-Flieger in Magdeburg. Foto: Rainer Schweingel

  • Die Hercules ist in Magdeburg gelandet. Foto: Rainer Schweingel

    Die Hercules ist in Magdeburg gelandet. Foto: Rainer Schweingel

Die Herkules gilt als eines der vielseitigsten und am weitesten verbreiteten militärischen Transportflugzeuge. Mit ihren diversen Weiterentwicklungen ist sie nach mehr als 60 Jahren in Produktion außerdem eines der am längsten gebauten Flugzeuge der Welt, schreibt Wikipedia.

Videos