Magdeburg/ Düsseldorf l Ein für den 13. Februar 2019 avisiertes Urteil des Vergabesenates des Oberlandesgerichtes Düsseldorf über den Zuschlag an eine Firma für die Verlängerung der Strombrücke in Magdeburg wird nun erst am 20. März 2019 fallen. Das berichtete am Mittwochabend der MDR.

Das Gericht in Düsseldorf muss entscheiden, ob der ursprünglich von der Stadt Magdeburg beauftragte Konzern Züblin/Strabag oder die bei der Ausschreibung unterlegene Firma HochTief das Millionenprojekt umsetzen darf. Strabag/Züblin hatte die Ausschreibung mit einem 85,9-Millionen-Euro-Angebot gewonnen. Hochtief wollte für 93 Millionen Euro bauen, hält sich nun aber für den fachlich besseren Baupartner.