Impfung vor Stadion

Gut 100 Impfungen bei Aktion vor erstem Heimspiel des 1. FC Magdeburg

Etwas mehr als 100 Personen haben sich am Sonnabend bei einer mobilen Impfaktion vor dem Haupteingang der MDCC-Arena in Magdeburg gegen Covid-19 immunisieren lassen. Am Sonntag wird in der GETEC-Arena geimpft.

Von Konstantin Kraft
FCM-Fan Mario Richter bekommt vor dem ersten Heimspiel seine zweite Impfung gegen Covid-19.
FCM-Fan Mario Richter bekommt vor dem ersten Heimspiel seine zweite Impfung gegen Covid-19. Foto: Konstantin Kraft

Magdeburg - Erst zur Impfung, dann ins Stadion: Mit dieser Idee war am Sonnabend vor dem ersten Heimspiel des 1. FC Magdeburg in der neuen Saison eine mobile Impfstation auf der großen Wiese vor dem Haupteingang West zur MDCC-Arena aufgebaut worden. 107 Personen haben bis zum frühen Nachmittag die Chance wahrgenommen und sich gegen Covid-19 immunisieren lassen. Darüber informierte Rathaussprecherin Kerstin Kinszorra. Es wurden 68 Erst- und 39 Zweitimpfungen gegen das Coronavirus mit den Vakzinen von Biontech, Moderna und Johnson&Johnson durchgeführt. Ein Termin oder eine Voranmeldung war nicht notwendig. Zum Heimspiel waren bis zu 15.000 Zuschauer erwartet worden.

Etwas mehr als 100 Impfwillige fanden sich im Zeitraum zwischen 9 und 13 Uhr.
Etwas mehr als 100 Impfwillige fanden sich im Zeitraum zwischen 9 und 13 Uhr.
Foto: Konstantin Kraft
Vor dem Haupteingang West der MDCC-Arena war eine mobile-Impfstation aufgebaut worden.
Vor dem Haupteingang West der MDCC-Arena war eine mobile-Impfstation aufgebaut worden.
Foto: Konstantin Kraft

Auch Anwohner lassen sich impfen

Die mobile Impfstation war für den Zeitraum zwischen 9 und 13 Uhr angekündigt. Die Verantwortlichen sind dann sogar noch etwas in die Nachspielzeit gegangen. Nicht nur Fußballfans hätten sich impfen lassen, so Kerstin Kinszorra. Insbesondere zum Start der Aktion wären auch eine Reihe von Anwohnern vor Ort gewesen. Die Idee der dezentralen Impfaktionen sei es, dorthin zu gehen, wo die Menschen sind. In den vergangenen Wochen hatte es bereits vor Börde- und Florapark solche Aktionen gegeben. Eine Wiederholung der dezentralen Impfaktion zum nächsten Heimspiel des 1. FC Magdeburg sei aktuell nicht geplant, hieß es. Unterstützung bekam die Stadt Magdeburg bei der Durchführung der Impfaktion vor dem Stadion unter anderem vom Arbeiter-Samariter-Bund und der Johanniter-Unfallhilfe. Auch Soldaten der Bundeswehr halfen mit.

Zur Impfung am Sonntag in der Getec-Arena gab es als Draufgabe einen Fan-Schal und ein Pokal-Foto.
Zur Impfung am Sonntag in der Getec-Arena gab es als Draufgabe einen Fan-Schal und ein Pokal-Foto.
Foto: Konstantin Kraft

Impfung in der Getec-Arena

Am Sonntag wiederholte sich das Prozedere im Foyer der Getec-Arena. Zwischen 10 und 12 Uhr war dort das Vakzin von Biontech verabreicht worden. Etwas mehr als 50 Personen ließen sich bis Mittag immunisieren, hieß es vom SCM. Zur Impfung gab es einen Fan-Schal und ein Foto mit dem EHF-Pokal als Draufgabe. Wer sich vor Ort die Erstimpfung abholte, könnte zum ersten Saisonspiel des SC Magdeburg am 9. September vollständig geschützt sein, erklärte Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt. Am 22. August ist dafür im Rahmen des Hummel-Cups zwischen 10 und 15 Uhr der zweite Impftag angesetzt.

Notfallsanitäter Marek Pecher von der Johanniter-Unfallhilfe bereitet die Spritzen mit dem Impfstoff vor.
Notfallsanitäter Marek Pecher von der Johanniter-Unfallhilfe bereitet die Spritzen mit dem Impfstoff vor.
Foto: Konstantin Kraft