Magdeburg (muß/md) l Aufgrund des fehlenden Regens im Einzugsgebiet trocknet die Elbe immer weiter aus. Am Sonntagmorgen (30. Juni) zeigte der Pegel an der Magdeburger Strombrücke nur noch 65 Zentimeter an. An einigen Stellen ist vom Fluss nur noch eine kleine Fahrrinne übrig.

So auch am Domfelsen. Hier können nur noch kleinere Boote und die Ausflugsschiffe der "Weissen-Flotte" gerade noch passieren. Aber wo sonst große Binnenschiffe fuhren, gehen jetzt Menschen spazieren oder nehmen ein Sonnenbad. Ganz Mutige kühlen sich auch mal kurz in der Elbe ab. Doch auch wenn dies verlockend erscheint, dass Baden in der Elbe ist Lebensgefährlich, denn durch den niedrigen Wasserstand ist die Strömung sehr stark. Selbst Motorboote kommen kaum dagegen an.