Magdeburg l Wenn in Magdeburg geheiratet wird, dann nicht selten vor einem Millionenpublikum. Die Vox-Hochzeitsdoku „Zwischen Tüll und Tränen“, die im Magdeburger Brautausstatter „Magic Moment“ dreht, macht’s möglich. Doch nicht jeder, der sich 2019 das Jawort geben wollte, konnte dies so problemlos, wie es die TV-Welt manchmal glauben macht.

Personalmangel im Standesamt Magdeburg ließ so manches Paar vor der Tür stehen. Trauungsstopp! Von Mai bis September wurde im Hochzeitshaus eher Nein als Ja gesagt. Zumindest, wenn Paare planten, am ersten Sonnabend im Monat zu heiraten. Und auch unter der Woche wurden weniger Termine angeboten. Zeitweise waren nur sieben Standesbeamte im Dienst. Elf sollten es planmäßig sein.

Magdeburger heiraten auch im Ausland

So lässt sich auch der deutliche Rückgang an Trauungen erklären. 808 Paare gaben sich 2019 in Magdeburg das Jawort. Das sind 236 weniger als im Vorjahr (1044 Trauungen). 980 waren es im Jahr 2017. 26 Magdeburger Paare ließen sich im Ausland trauen.

Besondere Daten sind hierbei natürlich beliebter als andere. Allen voran: leicht zu merkende. Im vergangenen Jahr war das beispielsweise der 19.09.2019. Da dieser jedoch auf einen normalen Wochentag fiel, wurden „nur“ sieben Paare an diesem Tag getraut. Zum Vergleich: am 18.08.2018 waren es 20 Trauungen, die vorgenommen wurden. Es war ein Sonnabend.

Termine für 20.02.2020 alle vergeben

Übrigens: Die Termine für den 20.02.2020, ein Donnerstag, sind bereits alle vergeben. An diesem Tag wollen zehn Paare heiraten. Am 02.02.2020 wird, obgleich es sich um ein ebenso schönes Datum handelt, nicht geheiratet. Dieser Tag fällt nämlich auf einen Sonntag. Dafür ist die Jahresmitte begehrt. Zur Sommersonnenwende, 2020 ein Sonnabend, liegen bereits 14 Anmeldungen vor.

Ob sich Magdeburg in diesem Jahr wieder häufiger traut als zuvor, bleibt abzuwarten. Bisher liegen dem Standesamt 309 Anmeldungen vor (Stand Mitte Januar). An den Standesbeamten soll es in diesem Jahr nicht scheitern. Laut Stadtverwaltung stehen nun wieder elf Mitarbeiter im Dienst der Liebe.

Und das tun sie nicht nur im Hochzeitshaus in der Humboldtstraße, sondern auch in der Lukasklause, Grünen Zitadelle und seit Ende des vergangenen Jahres auch in der Africambo Lodge des Magdeburger Zoos. Und hier können Heiratswillige sogar noch Termine bekommen: für den März in der Lukasklause und für den Mai im Hundertwasserhaus. Frühestens sechs Monate vor dem Wunschtermin können Paare ihre Trauung anmelden. Noch ist also Zeit, sich ein besonderes Datum auszuzuchen. Wie wäre es denn, beispielsweise am Tag des Kusses zu heiraten (6. Juli) oder am Weltglückstag (20. März)?