1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Magdeburg
  6. >
  7. Nach Corona-Pause: In Magdeburg brennen die Osterfeuer

EIL

TraditionNach Corona-Pause: In Magdeburg brennen die Osterfeuer

Wegen der Corona-Pandemie haben in den vergangenen beiden Jahren keine öffentlichen Osterfeuer in Magdeburg stattfinden können. Doch in diesem Jahr kann die Tradition wieder auflodern.

Von Konstantin Kraft Aktualisiert: 17.04.2022, 10:52
Zahlreiche Besucher strömten am Sonnabend zum Osterfeuer beim "Mückenwirt" in Magdeburg.
Zahlreiche Besucher strömten am Sonnabend zum Osterfeuer beim "Mückenwirt" in Magdeburg. Foto: Konstantin Kraft

Magdeburg - Sie sollen den Winter austreiben: An verschiedenen Stellen in Magdeburg sind am Sonnabend (16. April) Osterfeuer entzündet worden. Die Stadt hatte für den heutigen Tag insgesamt 14 öffentliche Osterfeuer genehmigt. So unter anderem in Randau, Pechau, in der Festung Mark, am Café Treibgut und am Barleber See, bei der Rothenseer Feuerwehr sowie bei der evangelischen Hoffnungsgemeinde.

Mit Blick auf die Besucherzahl sicherlich eines der größten Osterfeuer in der Stadt loderte beim „Mückenwirt“ am Ufer der Elbe. Parallel zur untergehenden Sonne (sowie dem aufgehenden Mond) wurde der Holzhaufen kurz vor 20 Uhr in Brand gesetzt. Dazu spielte Live-Musik.

Auch am Ostersonntag (17. April) sind noch zwei Osterfeuer im Stadtgebiet von Magdeburg geplant. Ab 17 ist ein Osterfeuer am Vereinsheim der TuS 1860 Magdeburg-Neustadt in der Zielitzer Str. 28 angekündigt. Ein weiteres Feuer soll ab 19 Uhr am Gasthaus „Zum Lindenweiler“ in der Vogelbreite 27 entfacht werden.