Umgestaltung

Kiosk in Magdeburg abgerissen

Der Kiosk vor dem Gesundheitsamt in Magdeburg ist Geschichte. Er wurde nun abgerissen. Der Platz wird umgestaltet.

Von Christina Bendigs 19.09.2018, 18:00

Magdeburg l Ein jahrelanger Streit rankte sich um den Kiosk vor dem Gesundheitsamt in Magdeburg. Immer wieder hatten die Betreiber um Fristaufschub für Abbau und Umzug gebeten, nun ist endgültig Schluss.

Am 19. September 2018 rückte ein Mitarbeiter einer Abrissfirma mit schwerem Gerät an und bereitete dem Gebäude innerhalb kurzer Zeit ein Ende. Der Kiosk wurde abgerissen und damit der Weg freigemacht für die Pläne der Stadtverwaltung Magdeburg, die den Platz vor dem Gesundheitsamt umgestalten möchten.

Die Abrisskosten trägt die Pächterin des Kiosks. So war es im Rahmen des gerichtlichen Vergleichs verhandelt worden. Durch eine Ratenzahlung von ihr selbst und ihrem Partner werden die Abrisskosten in Höhe von etwa 8000  Euro abbezahlt, erklärte sie gegenüber der Volksstimme.

Der Kiosk sollte schon vor anderthalb Jahren geräumt werden. Allerdings fanden die Pächter keinen Ersatz. Deshalb wurde immer wieder ein neuer Aufschub gewährt. Inzwischen haben sich die Pächter ein neues Objekt an der Robert-Mayer-Straße gesucht. Da sich das Gebäude aber noch im Umbau befindet, konnte der Kiosk bislang nicht eröffnet werden.

Mit dem Abriss ist nun der Platz frei für den zweiten Bauabschnitt zur Umgestaltung des Platzes vor dem Gesundheitsamt, der bislang an dem Kiosk gescheitert war. Im zweiten Bauabschnitt soll nach dem Abriss des Kiosks auch der vorhandene Lindenhain gefällt werden. An seiner Stelle werden 21 neue Bäume mit ausreichend Wurzelraum gepflanzt.