Magdeburg l Ein 30-Jähriger aus dem Jerichower Land soll Mittwochmittag versucht haben, eine 14-Jährige zu vergewaltigen. Das teilte die Polizei mit. Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Berliner Chaussee. Nach ersten Ermittlungen hatte der mutmaßliche Täter die Jugendliche auf Höhe der Getec-Arena in einen angrenzenden Garagenkomplex gezogen. Hier soll er begonnen haben, die 14-jährige sexuell anzugehen. Auf ihre Hilferufe wurden Zeugen aufmerksam, worauf der 30-Jährige, der wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, flüchtete.

"Durch eine umgehend eingeleitete Fahndung mehrerer Funkwagen und der guten Zeugenbeschreibung konnte der Tatverdächtige in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festgenommen werden", sagte ein Polizeisprecher. Zur Stunde werden alle Beteiligte durch die Kriminalpolizei vernommen. Die Staatsanwaltschaft Magdeburg wird im Anschluss die Stellung eines Haftantrages prüfen.