Magdeburg l Der Bereich an der Sternbrücke in Magdeburg ist am Freitagnachmittag für Passanten gesperrt gewesen, weil ein Päckchen mit unbekanntem Inhalt gefunden wurde. Nachdem Spezialisten des Landeskriminalamtes mit einem Roboter das verdächtige Paket untersucht haben, konnte die Polizei jedoch Entwarnung geben. Beim Öffnen des Paktes entdeckte die Polizei einen umgebauten Akku für ein E-Bike.

Wie Polizeisprecher Frank Küssner mitteilt, wurde das kleine Paket, welches mit Tape zugeklebt war und aus dem ein Kabel herausragte, von einem Bürger gegen 15.45 Uhr an einem Brückenpfeilge gefunden und der Polizei Magdeburg gemeldet.

Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab und informierte die Spezialisten der Bundespolizei in Leipzig. Die Entschärfer haben das Paket geröntgt. Dabei stellte sich heraus, dass es gefahrenlos geöffnet werden kann. Es handelte sich laut Polizei um einen selbst umgebauten Akku eines Elektrofahrrads. „Es sieht ganz danach aus, als hätte jemand den Akku auf der Fahrt verloren", sagte Einsatzleiter Eric Tempel.