Magdeburg l Der Magdeburger Stadtrat kommt am 14. Mai 2020 um 14 Uhr im Ratsaal zu seiner ersten Sitzung zusammen, seitdem in Deutschland das öffentliche Leben aufgrund der Corona-Pandemie heruntergefahren wurde. Für die Räte steht einiges auf dem Programm. Die Tagesordnung ist über einhundert Seiten lang.

Zuerst werden die Stadträte neue Beigeordnete für das Dezernat Wirtschaft, Tourismus und regionale Zusammenarbeit sowie das Dezernat Kultur, Schule und Sport wählen. Für die Positionen stellen sich jeweils 39 Kandidaten zur Wahl. Die Beigeordneten sollen nach ihrem jeweiligen Dienstantritt am 1. Juli 2020, beziehungsweise einen Monat später, für sieben Jahre im Amt bleiben. Für diese Zeit werden sie als hauptamtliche Beamte auf Zeit bestellt.

Weitere Themen auf der Tagesordnung

Auf der Tagesordnung stehen außerdem eine Soforthilfe für Kunst und Kultur in Magdeburg in Höhe von 150.000 Euro. Auch ein Antrag der Fraktion Grüne/Future! aus dem Jahr 2019, in dem angeregt wird, die Preise für die Öffentlichen Personennahverkehr nicht zu erhöhen, soll diskutiert werden. Der vieldiskutierte Schulstandort in Ostelbien soll ebenfalls nochmals besprochen werden.

Aufgrund der geltenden Abstandsregeln sind dieses Mal keine Besucher im Ratsaal zugelassen. Die Plätze auf der Zuschauertribüne werden für die Stadträte benötigt. Zuschauer sind nur in den Bereichen außerhalb des Saals gestattet, dort wird eine Tonübertragung von der Sitzung zur Verfügung gestellt. Zur Einwohnerfragestunde um 17 Uhr werden anwesende Magdeburger einzeln in den Saal gelassen.

Die Volksstimme berichtet aktuell aus der Stadtratsitzung hier im Live-Ticker.