Aufräumaktion

„Magdeburg putzt sich“ auch im Herbst nicht

Die Stadtverwaltung lehnt eine Sonderauflage des Großputzes nach Absagen in der Corona-Pandemie ab und orientiert auf den Weltaufräumtag am 18. September 2021.

Von Katja Tessnow 11.08.2021, 01:45
Die Aktion „Magdeburg putzt sich“ hat jahrzehntelange Tradition. Hier eine Aufnahme von 2008, als Angler das Areal am Cracauer Wasserfall im ehrenamtlichen Einsatz von Müll beräumten. 2020 und 2021 brachte die Corona-Pandemie die Aktion zum Erliegen.
Die Aktion „Magdeburg putzt sich“ hat jahrzehntelange Tradition. Hier eine Aufnahme von 2008, als Angler das Areal am Cracauer Wasserfall im ehrenamtlichen Einsatz von Müll beräumten. 2020 und 2021 brachte die Corona-Pandemie die Aktion zum Erliegen. Foto: Matthias Fricke

Magdeburg - 2020 noch im März abgebrochen und 2021 gänzlich abgesag, ,hat die Corona-Pandemie die traditionelle Frühjahrsaktion „Magdeburg putzt sich“ zum Erliegen gebracht. Die Ratsfraktion Gartenpartei/Tierschutzallianz regte deshalb in der Hoffnung auf Entspannung der Infektionslage einen Neustart in Form einer Herbstputzaktion noch 2021 an. Eine Stellungnahme der Stadtverwaltung macht keine Hoffnung auf die Umsetzbarkeit der eigentlich guten Idee. Abseits des Großputzes will der Abfallwirtschaftsbetrieb aber kleinere oder kurzfristige Einzelaktionen wie etwa zum „World clean up day“ (Weltaufräumtag) am 18. September nach Kräften unterstützen.

Einladung zum „World clean up day“

„In den Herbstmonaten hat der Betrieb bei der Containerabfuhr Hochkonjunktur, Eigenheim- und Gartenbesitzer bestellen hauptsächlich Grünschnittcontainer, so dass die vorhandenen sieben Containerfahrzeuge ausgelastet sind“, erklärt der Ordnungsbeigeordnete Holger Platz (SPD) zur Idee aus dem Stadtrat. Außerdem müsse im Herbst das Laub beseitigt werden, wofür ebenfalls für etwa vier bis fünf Wochen Container benötigt würden. Auch aus anderen Bereichen wie Deponie und Stadtreinigung bestehe zu diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit, weitere Fahrzeuge für die gewöhnlich über Wochen andauernde Putzaktion abzuziehen.

Gerne sichere die städtische Abfallwirtschaft aber ihre Unterstützung zum „World clean up day“ am 18. September zu und ruft die Magdeburger – allerdings unter dem Vorbehalt möglicher Einschränkungen durch neue Corona-Eindämmungsverordnungen – zur regen Beteiligung auf. Anmeldungen nimmt der Abfallwirtschaftsbetrieb ab Mitte August unter der Rufnummer 0391/5404702 entgegen. Vor allem geht es bei dieser Aktion ums Sammeln sogenannter „Unterwegsabfälle“ im öffentlichen Raum. Dazu gehören unter anderem Verpackungen von To-go-Produkten. Das achtlose Wegwerfen, insbesondere von Einwegverpackungen für Getränke und Essen, habe allgemein, auch bedingt durch die Corona-Pandemie, zugenommen, so Platz. Zum Weltputztag sollen sie gesammelt und die Mülltüten an einem abgestimmten Ort zentral abgelegt werden. Die Abholung übernimmt der Abfallwirtschaftsbetrieb.