Magdeburg (vs) l Die limitierte Auflage der Gedenkmedaille zum 500. Jahrestag der Vollendung des Magdeburger Doms ist vergriffen. In nur wenigen Tagen hat das Stadtmarketing Magdeburg 500 Exemplare des Sammlerstücks verschickt, so Stadtmanager Georg Bandarau. Die gute Nachricht für alle, die noch eine Jubiläumsprägung haben möchten: Ab Dienstag nach Ostern können Stücke aus Messing oder Feinsilber bestellt werden.

„Wir sind überwältigt von dem Interesse an der Jubiläumsmedaille“, sagt Georg Bandarau. Die von der Domgemeinde und dem Stadtmarketing Magdeburg aufgelegte, auf 500 Stück limitierte Sonderprägung aus Neusilber, war in nur wenigen Tagen vergriffen. „Wir möchten trotzdem noch vielen Magdeburgern, Gästen und Freunde des Doms ermöglichen, das Motiv zu ,500 Jahre Domfertigstellung‘ zu bekommen und haben uns darum gemeinsam mit der Domgemeinde dazu entschlossen, weitere Medaillen aus anderen Materialien anfertigen zu lassen“, so der Stadtmanager.

Ab Dienstag nach Ostern (14. April 2020) werden für die Prägungen aus Messing und Feinsilber Bestellungen entgegengenommen. Wie auf der Neusilber-Ausführung wird auf einer Seite der Schriftzug „1520-2020 500 Jahre Domvollendung Magdeburg“ zu sehen sein. Auf der anderen Seite stehen das Westportal des Domes und die Jahreszahlen 1520 und 2020. Auch diese Medaille kostet zweimal 500 Cent pro Stück (10 Euro). Eine weitere Verbindung zum Magdeburger Wahrzeichen lässt sich außerdem mit der hochwertigen Variante aus Feinsilber für 35,00 Euro (jeweils zuzüglich Versandkosten) herstellen. Die Einnahmen kommen dem Domjubiläum zugute.

Ein schönes Signal

„Wir freuen uns sehr über die große Nachfrage“, sagt Domprediger Jörg Uhle-Wettler. „Das Interesse an diesen Medaillen zeigt, dass sich sehr viele Menschen mit unserem Wunderwerk an der Elbe identifizieren. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das ein sehr schönes Signal.“

Georg Bandarau hebt hervor: „Wir bekommen zurzeit sehr, sehr viele Nachrichten. Magdeburger und Interessenten aus ganz Deutschland bestellen nicht nur die Medaille, sondern schreiben uns auch, was sie mit dem Dom verbinden. Unser Wahrzeichen strahlt weit über alle Grenzen und ist in vielen Herzen verankert, das ist herauszulesen und berührt – besonders, im Jubiläumsjahr und in Wochen, in denen es wichtig ist, einen Halt zu haben.“

Wenn die Kathedrale wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist, werden die Medaillen auch im Dom verkauft.

Bis dahin können Bestellungen an die E-Mail-Adresse: info@stadtmarketing-magdeburg.de gerichtet werden.