Fokus liegt auf Grünbereich

Magdeburger zu gemeinsamer Müllsuche eingeladen

Gemeinsam den Stadtteil von Müll befreien und Kontakte knüpfen. Darum geht es am 16. Mai 2021 im Magdeburger Stadtteil Neu-Olvenstedt.

Von Marco Papritz
Lissy Habermann und Oskar Kühne hoffen am Sonntag auf viele Unterstützer, die gemeinsam beim Müllsammeln im Grünbereich zwischen Neuem Renneweg und Rennebogen helfen.
Lissy Habermann und Oskar Kühne hoffen am Sonntag auf viele Unterstützer, die gemeinsam beim Müllsammeln im Grünbereich zwischen Neuem Renneweg und Rennebogen helfen. Foto: Marco Papritz

Magdeburg - Im Fokus steht der Grünbereich, der zwischen dem Neuen Renneweg (Bundesstraße 1) und dem Rennebogen Spaziergänger zum Verweilen einlädt. „Leider findet sich genau dort im Biotop, auf dem Kümmelsberg sowie im Bereich der Olvenstedter Röthe auch viel Müll wie Verpackungsreste wider“, sagt Lissy Habermann. Mit Oskar Kühne lädt sie als Teil der Anfang des Jahres gegründeten Initiative „SelbstHandeln Olvenstedt“ Bewohner und Sympathisanten des Stadtteils ein, sich am Klettergerüst nahe des Familien- und Jugendzentrums (FaJu) „Kümmelsburg“ einzufinden, das bei vielen auch als „Spinne“ bekannt ist. Jede helfende Hand sei dabei willkommen, wie die beiden Organisatoren sagen.

Biotop soll geschützt werden

Mit dieser Aktion soll zum einen gezeigt werden, „dass sich jeder einbringen kann, sein Wohnumfeld sauber zu halten“ sowie dass es einen Bedarf an zusätzlichen Mülleimern gibt. „Dass soll den Müllverursachern nicht als Alibi dienen, aber nicht nur in diesem Bereich würden weitere Müllkörbe Sinn ergeben, um das Biotop zum Beispiel zu schützen“, so Lissy Habermann.

Geplant ist, sich mit Mund-Nasen-Schutz, Schutzhandschuhen und Mülltüten jeweils in Zweier-Teams auf einen Streifzug durch den südlichen Teil von Neu-Olvenstedt auf Müllsuche zu begeben. Los geht es am Sonntag, 16. Mai 2021, um 11 Uhr.