Magdeburg l An der Kreuzung Halberstädter Straße/ Wiener Straße im Magdeburger Stadtteil Sudenburg ist wieder ein Japanischer Schnurbaum zu finden — genauer gesagt zwei. Am 19. April 2018 haben die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) zwei etwa fünf Meter hohe Bäume anpflanzen lassen.

Grund dafür war, dass im Rahmen des Ausbaus der Straßenbahnkreuzung an dieser Stelle zwei sogenannte Solitärbäume (Bäume mit besonderer stadtbildprägender Wirkung) gefällt wurden. Dabei handelte es sich um einen alten Japanischen Schnurbaum und eine große Kastanie. Der Schnurbaum galt als gefährdet, weil er krank war, die Kastanie ist 2015 einem Sturm zum Opfer gefallen.

In der Sudenburger Bevölkerung hatte der Verlust der markanten Bäume zu anhaltenden kritischen Diskussionen geführt. Am Ende hatten die MVB zugesagt, für Ersatz für die Bäume zu sorgen. Das ist jetzt passiert. Rund 20.000 Euro haben die beiden neuen Schnurbäume gekostet, die aus einer Baumschule in Nordrhein-Westfalen stammen.