Magdeburg (ag) l Ein einmotoriges Leichtflugzeug ist am Montagabend auf dem Flugplatz Magdeburg nach einem missglückten Start in unmittelbarer Nähe der Rollbahn notgelandet. Einer von drei Insassen wurde verletzt, teilte die Feuerwehr mit.

Die mit drei Personen besetzte einmotorige Maschine vom Typ Piper 28 startete gegen 19.15 Uhr vom Flugplatz Magdeburg in Richtung Osten. Noch während des Steigfluges verlor die Maschine plötzlich an Höhe und stürzte auf das Flugplatzgelände neben die Startbahn, informierte die Polizei.

Im Flugzeug befanden sich laut Polizei der 57-jährige Pilot sowie zwei Männer im Alter von 55 und 75 Jahren. Der 75-Jährige klagte nach dem Unfall über Schmerzen, so dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde.

Nach der Sicherung der Unfallstelle und deren Überprüfung unter anderem mit einem Gaswarngerät konnte der Austritt von Kraftstoff ausgeschlossen werden. Bei einem Totalverlust wird der Sachschaden auf mindestens 50.000 Euro geschätzt, so die Feuerwehr.