Magdeburg l Bei einem Brandanschlag auf einen Firmenwagen in Magdeburg ist nach Angaben der Feuerwehr am Sonnabendmorgen ein geschätzter Schaden von etwa 29.000 Euro entstanden.

Eine 49-jährige Magdeburgerin war gerade auf dem Heimweg, als sie kurz nach 5 Uhr in der Hans-Löscher-Straße einen Knall hörte. Sie schaute nach und bemerkte Feuer an den Reifen des Opel Astra. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr breiteten sich die Flammen auf das gesamte Auto aus.

Zwar konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf weitere Autos verhindern, dennoch wurden zwei weitere Wagen in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.

Bilder

Feuerwehr und Polizei gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Eigentümer des abgebrannten Pkw ist eine Firma aus Bochum. Anwohner reagierten erschrocken über die Tat in ihrem Viertel.