Magdeburg (vs) l Im Magdeburger Stadtteil Olvenstedt brannten zwei Fahrzeuge. Wie die Polizei berichtete, wurde der erste Brand am 28. August 2019 gegen 6 Uhr im Rennebogen festgestellt.

Täter in kurzer Hose

An einem Lkw brannte ein Verstaukasten, die Feuerwehr den Brand schnell löschen. Es soll ein Schaden von etwa 10.000 Euro entstanden sein, so die Polizei. Eine Zeugin gab an, dass ihr gegen 5 Uhr eine Person an dem Lkw aufgefallen sei. Sie beschrieb den Mann als ca. 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er trug blondes, gewelltes, schulterlanges Haar und war nur mit einer beigen kurzen Hose bekleidet.

Zeugen gesucht

Einen weiteren Brand bemerkten aufmerksame Zeugen am 29. August 2019 gegen 4.30 Uhr im Olvenstedter Grund. Die Zeugen vernahmen ein Geräusch vor dem Haus und konnten vom Balkon aus beobachten, dass sich ein dunkel gekleideter Mann von einem brennenden Mofa entfernte. Die Zeugen versuchten, das Mofa zu löschen, was jedoch nicht gelang. Es brannte vor dem Eintreffen der Feuerwehr vollständig ab. Das Feuer griff noch auf zwei daneben stehende Fahrräder über. Eine Hauseingangstür wurde bei den Löscharbeiten beschädigt. Nach ersten Schätzungen entstand dort ein Schaden von ca. 1000 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Zu beiden Bränden sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich unter 0391/5463292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.