Magdeburg l In Magdeburg ereignete sich am frühen Samstagmorgen (9. November) eine Verfolgungsjagd. Gegen 2.15 Uhr verfolgte die Polizei einen flüchtigen Skoda Fabia im Stadtteil Sudenburg. Dieser flüchtete mit hoher Geschwindigkeit vor den Beamten. In der Salzmannstraße kam es dabei zum ersten Unfall. Die Polizei verlor aufgrund der Witterungsverhältnisse die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr frontal in eine Mauer. Dabei wurden drei Polizisten verletzt.

Nur 150 Meter weiter endete die Verfolgungsjagd. Der Skoda raste in den Kreuzungsbereich der Brenneckestraße und erfasste dabei einen unbeteiligten Nissan. Dieser geriet ins Schleudern, der Skoda überschlug sich und kam nach 100 Metern auf dem Dach zum Liegen. Im Nissan wurden dabei
zwei Menschen verletzt.

Die beiden Männer aus dem flüchtigen Wagen wurden leicht verletzt. Sie lehnten eine medizinische Behandlung ab und wurden stattdessen von der Polizei in Gewahrsam genommen. Beide sollen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben. Die Polizei ermittelt nun.

Bilder