Magdeburg l Gleich am Eingang gucken die Erdmännchen neugierig aus ihren Löchern, sodass alle aufmerksamen Gäste sie sehen können. Kaum angekommen im Magdeburger Zoo rennen viele Kinder auch sofort zum knuddligen „Empfangskommitee“. „Kommt, da warten noch mehr Tiere“, ist ein elterlicher Ruf, der hier wirklich häufig zu hören ist.

Sommerlaune beim Pusteblume-Fest

Recht haben die Erwachsenen, denn es ist tierisch was los beim Fest, das alle in Sommerlaune versetzt. Picknickdecken werden ausgebreitet, Hütchen aufgesetzt, Trinkflaschen verteilt. Sie sind kaum zu bändigen: Die Kinder, die große Augen machen, wenn sie schon von weitem die Hüpfburgen sehen und die vielen Stände, an denen Preise locken und wo man so herrlich ausgelassen spielen, rätseln oder sich ein Autogramm von Handballern des 1. SC Magdeburg holen kann. Ab 10 Uhr strömen Familien auf das Festgelände, das bis in den Abend vom Nachwuchs eingenommen wird.

Am Vormittag wuseln überall Kinder herum, die Startnummern tragen. Etwa 180 machen mit beim „Pusteblume-Kinderlauf“, wo getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“ jeder Starter eine Medaille erhält. Die jüngste Läuferin Charlotte Peter ist gerade mal ein Jahr alt und nimmt gelassen mit dem Papa die Würdigung auf der Bühne entgegen. Thorben Liederitz bekommt als schnellster Junge, Celina Weiß als schnellstes Mädchen einen Pokal. Die Magdeburger Kita „Knirpsenland“ holt sich als Titelverteidiger das gute Stück als Gruppe mit den meisten Startern.

Bilder

Feuerwehr-Polonaise im Zoo

Das sorgt auf der Bühne für gute Stimmung, die von Carmen Hatschi aufgenommen wird. Die Kinder folgen ihr auf die Bühne, machen mit ihr eine „Feuerwehr-Polonaise“ während sich Eltern auf den Bänken an Reinhard Lakomy erinnern, dem vor Jahren verstorbenen „Traumzauberbaum“-Erfinder, mit dem die Sängerin und Schauspielerin früher als „Moosmutzel“ musikalische Geschichten erzählt hat.

Beim „Pusteblume-Kinderfest“ reißt sie das Publikum von den Bänken, genau wie die Show „Fabulara“ oder die Nachwuchstalente der „Musical Youngstars“ aus Magdeburg.

Stillstehen, das liegt denen, die beim Volksstimme-Fest die Hauptrolle spielen, nun mal gar nicht. Trotz der Hitze laufen, springen, rufen überall Kinder. Kurz mal leise rascheln geht jedoch auch – aber nur beim Blick in die neue „Pusteblume-Kinderzeitung“. Im „Mediendorf“ können Familien erstmals hineinschnuppern. In der Sonderausgabe, die neugierig macht auf die wöchentliche Kinderzeitung, die ab 7. September erscheint und bereits abonniert werden kann, geht es viel um Biber. Klar, denn der spielt bei der „Pusteblume“ eine wichtige Rolle – und wandert auch mit der Zeitungsente im Großformat über die Festwiese.

Streicheln, in den Bauch knuffen, Fotos machen: Das macht Volksstimme-Maskottchen Vobi alles mit, ruht sich nur selten kurz vom Hitzerundgang aus. Die Kinder auf der Wiese, an den Glücksradständen, an der Mal- und Bastelstraße, beim Schminken, auf den Hüpfburgen scheint die Hitze nichts auszumachen. Sie feiern. Wie Kinder eben feiern. Ausgelassen.