Magdeburg (twu/dt) l Die Polizei hat am Sonnabend in Magdeburg einen mutmaßlichen Drogendealer überführt. Nach einem Anwohnerhinweis, dass in der Raiffeisenstraße offenkundig mit Drogen gedealt wird, begab sich die Streifenbesatzung dorthin. Als die Polizisten in der Straße auftauchten, entfernte sich ein Mann der gerade in Richtung des Strubeparks unterwegs war. Die Kontrolle des Mannes verlief negativ, jedoch schritten die Beamten auf dem Rückweg den Weg des Mannes ab und fanden hinter einer Baustellenabsperrung einen Beutel mit verschiedenen Drogen.

Trotz sofortiger Verfolgung, konnte der Tatverdächtige im Bereich des Südfriedhofs entkommen. Gegen den namentlich bekannten Mann wird nun ermittelt. Nach ersten Informationen, stellten die Beamten 22 Konsumeinheiten Marihuana, sowie mindestens fünf Konsumeinheiten eines weißen Pulvers, vermutlich Kokain, fest.