Stadtteilmanagement Südost organisiert Wettbewerb

Salbker See wird zum Mekka für Skateboarder

Salbke. Junge Skateboard-Fans treffen sich meistens am Petriförder, denn eine einzige zusammenhängende Anlage, die den gehobenen Fahransprüchen gerecht wird, gibt es bislang nicht in Magdeburg. Der Stadtteilmanager für den Südosten der Stadt, Marcel Wark, dachte sich, dass man den jugendlichen "Trittbrettfahrern" etwas bieten müsste und stellte gemeinsam mit dem Verein "5 Elemente e.V." einen Skate-Wettbewerb auf die Beine, der am 27. August am Salbker See über die Bühne gehen wird.

"Es gibt zwar einen Beschluss im Stadtrat, der den Bau einer solchen Anlage begrüßt, doch fehlt das Geld dafür", erklärt Wark. Ab 200000 bis zu 2 Millionen Euro könnte die Errichtung kosten. Für den Wettbewerb werden extra aus Leipzig mobile Skate-Elemente herangeschafft, um den Skateboardern einen ansprechenden Parcours für ihre halsbrecherisch anmutenden Kunststücke bieten zu können.

Neben den Fahrwettbewerben, zu denen man sich einfach vor Ort anmeldet, kann man sich auch an Graffitiwänden versuchen. Neulinge, die nie zuvor auf einem Brett standen, können ihr Fahrgeschick mit einem Profi an der Seite testen.

Beginn des Skate-Wettbewerbs "Roll on" ist um 14 Uhr.