Magdeburg l Gerade erst sind rund 20 Millionen Euro in das City Carré in Magdeburg geflossen. Der bisherige Besitzer, das Londoner Investmenthaus Revcap, ließ die Mall von der Bahnhofsseite aus neu gestalten und eine Gastromeile anlegen. Auch im Mietermix schüttelte sich einiges neu. Jetzt haben sich die Engländer vom City Carré wieder getrennt. Neue Besitzerin ist die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg (BraWo). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Aufgrund der exponierten Nahversorgungslage im Stadtzentrum, der direkten Haltestellen des ÖPNV am Bahnhof, sowie der exzellenten Mieterstruktur ist das Objekt eine sehr gute Ergänzung für unser Portfolio“, so Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der BraWo. „Bei den Objektbegehungen während der Geschäftszeiten konnten wir feststellen, dass die Erdgeschoss- und Parkflächen trotz der großen Tunnelbaustelle gut frequentiert sind. Nach Beendigung der Bauarbeiten und der Eröffnung des direkten Tiefgaragenzugangs werden die Frequenzen unserer Einschätzung nach noch deutlich zunehmen.“

Keine Änderung für Bestandsmieter

Die BraWo war gerade erst auf „Shoppingtour“. Im November kaufte sie die Rathauspassagen in Pinneberg in Schleswig-Holstein sowie das CityPalais in Duisburg. Der Kauf des City Carrés sei allerdings „die mit Abstand größte Einzelinvestition“. Mit den Investitionen baue sich die Bank ein zusätzliches Standbein auf, um damit unter anderem die sinkenden Zinserträge zu kompensieren.

„Wir sind kein Investor, der kauft und nach kurzer Zeit wieder gewinnbringend verkauft. Wir haben Dauerbesitzabsichten“, versicherte Brinkmann. Zur Zukunft des City Carrés sagte er: Für die Bestandsmieter werde sich mit dem Eigentümerwechsel nichts ändern. Die im kommenden Jahr frei werdenden Büroflächen der Städtischen Werke – sie ziehen in ihren eigenen Neubau – könnten „ohne Probleme neu vermietet“ werden. „Weitere Änderungen haben wir nicht vor“, so Brinkmann. Eine Filiale der Volksbank BraWo im City Carré werde es ebenfalls nicht geben. In das Geschäftsfeld der Volksbank Magdeburg dringe man nicht ein.

  • Das City Carré wurde 1997 von der Philipp-Holzmann-AG gebaut. 1999 wurde es an den deutschen Immobilienfonds WealthCap verkauft. Mitte 2017 erwarb das Londoner Investmenthaus Revcap die Immobilie. Nun hat die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg das Center gekauft.
  • Das City Carré misst eine Grundfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Der sechsteilige Gebäudekomplex verfügt über 50 Shops auf mehr als 30.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche. Nach eigenen Angaben besuchen täglich rund 25.000 Menschen das Center.
  • Auf über 90.000 Quadratmetern Bürofläche haben sich etliche Unternehmen und Behörden eingemietet. So etwa das Landes-Wirtschaftsministerium, das Jobcenter, die Ösa, derzeit noch die Städtischen Werke und das Kino Cinemaxx.