Magdeburg (vs) l Gegen 11.50 Uhr meldeten am Freitag Zeugen, dass es an einem Mehrfamilienhaus im Rennebogen im Magdeburger Stadtteil Neu-Olvenstedt brennen soll.

Nach ersten Erkenntnissen soll Sperrmüll vor dem Wohnhaus in Brand geraten sein. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Die Flammen griffen in der weiteren Folge auf das Mehrfamilienhaus über.

Rund 50.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und schätzt nach erster Inaugenscheinnahme die Schadenshöhe auf ca. 50.000 Euro. 

Fünf Personen, darunter zivile Helfer, mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegenstand dieser wird es auch sein, die Brandursache herauszufinden, erklärte am Freitag Polizeisprecherin Heidi Winter.