Magdeburg l Das Theater Magdeburg muss sich neue Gedanken ums Domplatz-Open-Air machen.

Auf Antrag der Fraktion CDU/FDP/BfM verabschiedete der Stadtrat am 16. August 2018 einen Prüfauftrag. Ermittelt werden soll, wie die Aufbauzeit erheblich verkürzt und die Sperrfläche auf dem Domplatz - eventuell mit Öffnung der Gastronomie für den öffentlichen Besucherverkehr -  verkleinert werden kann. Denkbar sei auch ein Wechsel des Standortes alle zwei Jahre an einen anderen Spielort.

Vertrag zwischen Theater und Magdeburg

Endgültig ist über die Zukunft des Domplatz-Open-Airs damit noch nicht entschieden. 2019 läuft die vertragliche Vereinbarung zwischen Stadt Magdeburg und Theater zur sommerlichen Domplatznutzung aus. Die Zeit für einen endgültigen Entscheid drängt, da das Theater lange Vorlaufzeiten zur Planung des Musicals benötigt.

Das Domplatz-Open-Air wird jährlich von rund 20.000 Gästen besucht. Bereits seit einigen Jahren mehren sich kritische Stimmen zur - inklusive Aufbauzeit - rund neunwöchigen Blockade des Domplatzes durch die Theaterbühne.