Magdeburg l Die Stadt Magdeburg erklärt sich zum sicheren Hafen für Geflüchtete, die in Seenot auf dem Mittelmeer gerettet werden. Das hat der Stadtrat am 18. November 2019 beschlossen. Außerdem tritt Magdeburg dem Bündnis "Stadt sicherer Hafen" bei.

Den Antrag hatten die SPD-Ratsfraktion, Fraktion Grüne/future! und Fraktion Die Linke eingebracht. Gegen diesen Antrag stimmten Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) und die AfD (insgesamt 8 Gegenstimmen). Enthaltungen gab es von CDU, FDP, Gartenpartei, Tierschutzallianz und Bund für Magdeburg. Die AfD hatte eine namentliche Abstimmung gefordert.

Magdeburg erklärt sich nun bereit, im Rahmen der Möglichkeiten und Kapazitäten auch über die Quote hinaus Geflüchtete aufzunehmen, die im Mittelmeer in Seenot geraten sind.