Magdeburg l Es war eine Kettenreaktion, die ein Autofahrer in den Mittagsstunden durch das Abstellen seines Wagens im Mühlberg in Magdeburg auslöste. Die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) führen Busse über die kleine Straße zur Porsestraße. Einer davon blieb aufgrund des Falschparkers beim Einbiegen von der Schönebecker Straße in den Mühlberg regelrecht stecken, konnte nicht am Kleinwagen vorbei.

Was wiederum dazu führte, dass andere Autofahrer auf der Schönebecker Straße, in der seit Wochen eine Baustelle eingerichtet ist und die im Abschnitt zwischen Porsestraße und Thiemstraße nur einspurig stadtauswärts befahren werden kann, an dem Bus nicht vorbeikamen. Was folgt, ist eine Kettenreaktion. Fahrzeuge stauen sich in Buckaus Hauptverkehrsader bis zur Großkreuzung Schönebecker Straße/ Erich-Weinert-Straße/ Sternstraße/ Steubenallee zurück – und auch darüber hinaus.

Falschparker wird abgeschleppt

Straßenbahnen der MVB können die Kreuzung nicht passieren, weil sie zugestellt ist. Erst das Abschleppens des Übeltäters entspannte die Situation.

Bilder

Die Schönebecker Straße kann in Fahrtrichtung stadtauswärts im Stadtteil Buckau nicht umfahren werden. Seit dem 16. März 2019 ist das Teilstück von Thiemstraße bis Porsestraße für Fahrzeuge in Fahrtrichtung stadteinwärts gesperrt. Da sich in der Folgezeit eine Vielzahl von Autofahrern nicht an die von der Stadt ausgewiesene Umleitungsstrecke über Salbke (Faulmannstraße) und Fermersleben (Schanzenweg) hielt und sich durch das Buckauer Wohngebiet westlich der Schönebecker Straße bewegte, zog am Dienstag die Stadt die Reißleine und richtete in der Coquistraße in Höhe der ehemaligen Sporthalle Buckau eine Vollsperrung ein.

Lange Umleitung für Anwohner

Die errichtete Bauleitwand (auch „die Mauer in Buckau“ genannt) unterbindet eine durchgehende Umgehung des sich über 500 Meter erstreckenden Baufeldes in der Schönebecker Straße. Und schickt nun auch jene Bewohner zum Verlassen ihres Kiezes über die Umleitungsstrecke im Schanzenweg, die östlich der Sperrung wohnen.

Die MVB lassen in der Schönebecker Straße einen Gleisabschnitt sanieren und bauen in der Warschauer Straße eine Straßenbahntrasse, die an die Raiffeisenstraße (ebenfalls eine Baustelle) angeschlossen wird, als Verbindungsstück zur Leipziger Straße errichten. Vor den Gleisarbeiten sind noch die Städtischen Werke Magdeburg (SWM) in beiden Baufeldern im Einsatz und lassen Kanalarbeiten ausführen.